Ideenpreis für Tintometer und besonderen Innovation

Entreprise 05.10.2020

Tintometer ist mit seiner Marke Lovibond® ausgezeichnet – im wahrsten Sinne. Vom Marketing-Club Dortmund e. V. gab es jetzt den Ideenpreis. Damit reiht sich das Dortmunder Familienunternehmen in eine illustre Reihe von Preisträgern neben dem BV 09 Borussia Dortmund, der Thierbrauerei, Adolf Winkelmann oder Bodo Harenberg ein. Im Dortmunder „U“ wurde die Trophäe für innovative Geschäftsideen, Produktkonzepte mit einem hohen Grad an Marktorientierung, Ideen mit Neuheitsgrad für Kunden und Innovation sowie Nachhaltigkeit inklusive Markterfolges überreicht.

Damit hebt sich Tintometer in allen Kategorien von den Mitbewerbern ab, die beim Marketing-Club nominiert werden. Bei der Preisübergabe gab es vor allem farbige und flüssige Eindrücke, schließlich hat sich Tintometer mit Messgeräten und Reagenzien für die Farbmessung und Wasseranalytik weltweit einen Namen gemacht. So durfte an diesem Abend natürlich das Guinness in der Bierstadt Dortmund nicht auf den Tischen fehlen, liegt doch der Ursprung allen Erfolgs der gut 135 Jahre währenden Firmengeschichte in einer Brauerei in England. Auch einen Pooltester konnten die Gäste mit nach Hause nehmen. Das Produkt, das wie kein anderes für den globalen Erfolg steht, der von Dortmund aus in inzwischen mehr als 140 Länder getragen wird.

Comedian und Dortmunder Urgestein „Günna“ sorgte mit viel amüsantem Lokalcholorit für Kurzweil während der Preisverleihung. Tintometer-Geschäftsführerin Maja C. Voss präsentierte anschaulich und unterhaltsam, was die vielen farbigen Kleider der Queen auf der einen Seite und das globale Ringen um gesundes Trinkwasser auf der anderen Seite mit Tintometer verbindet. Inhaber und Firmengründer Cay-Peter Voss erinnerte sich in seinem Grußwort und einigen Anekdoten an die Anfangszeit– wie das am Ende erfolgreiche Tauziehen um den Namen und die Marke.

Heute wissen jedenfalls die meisten, was sich hinter Tintometer und Lovibond® verbirgt. Dass sich die Produkte für die Farb- und Wasseranalytik weltweit an der Spitze der Markführung behaupten können, dazu tragen vor allem die vielen Innovationen, innovativen Ideen und eine große Portion Mut bei. Mit der neuen „Green Chemistry“ verzichtet Tintometer beispielsweise auf gesundheits- und umweltschädliche Substanzen bei der Herstellung von Reagenzien. Omnichannel, digitale Customer Journeys und optimierte User Experience sind in Dortmund keine Marketing-Fremdworte, sondern gelebte Praxis. Mit dem Produktinformationssystem (PIM) inklusive Media Asset Management System (MAM) sind alle Produktdaten mit einem Knopfdruck präsent – in 10 Sprachen, online auf der Website, als technische Daten, Download oder Sicherheitsdatenblatt, als innovatives Methodenhandbuch oder umfassender Produktkatalog. Auch damit ist Tintometer in der Branche führend.

Der Dortmunder Ideenpreis ist eine von vielen Auszeichnungen, die Tintometer und Lovibond in jüngster Zeit für seine Produkte und Innovation erhalten hat.